BLOG

Eines ist klar: Intelligente Menschen lernen aus Fehler anderer!

Deswegen haben wir für dich die größten Fehler in einem Dokument zusammengefasst. KOSTENLOS.

Jetzt gratis sichern!

Wie du mit kleinstem Budget vorsorgst!

Du kennst es bestimmt auch: Du erkennst die Notwendigkeit der Krisenvorsorge, hast auch schon einige Idee im Kopf, doch wenn du die Kosten grob abschätzt tritt die Schockstarre ein. Krisenvorsorge kostet nun mal Geld. Doch man kann Krisenvorsorge günstig betreiben?

Schritt #1:

Als erstes musst du festlegen worauf du dich vorbereiten willst.  Hierbei solltest du dich für  das Szenario/die Szenarien entscheiden, die du für „am wahrscheinlichsten“ hältst, sei es ein Blackout, Bürgerkrieg, Naturkatastrophen etc… Wenn du also nicht so viel Budget zur Verfügung hast, ist es sinnvoll sich als erstes nur auf ein Szenario vorzubereiten, um dann nach und nach seine Krisenvorsorge zu erweitern.

Das gute hierbei ist, dass sich die Krisenvorbereitungen auf verschiedene Szenarien sowieso meist überschneiden. Ein Lebensmittel und Wasservorrat stellt beispielsweise den Grundstein für die Vorbereitung auf fast alle Krisenszenarien dar! Wenn du hier stukturiet vorgehst kannst du bei der Krisenvorsorge günstig bleiben.

Schritt #2:

Nun solltest du alles was du zu benötigen glaubst aufschreiben. Um nichts zu übersehen, recherchiere auch im Internet was für die Vorbereitung auf „Dein Szenario“ notwendig ist.

Krisenvorsorge günstig

Anschließend solltest du bei jedem Gegenstand festlegen wie wichtig dieser ist. Dies ist zwar sehr subjektiv, doch es geht schlussendlich um DEINE Krisenvorsorge! Auch die ungefähren Preise solltest du jedem Punkt auf deiner Liste zuordnen. Bedenke, dass du bei einigen Produkten wie zum Beispiel Survival Messern, auch gebrauchte Produkte in Betracht ziehen kannst. Es gibt sogar „Prepper Flohmärkte“ als Facebook Gruppen. So kannst du einige relativ teure Produkte zur Krisenvorsorge günstig erwerben.

Schritt #3:

Mit der richtig Plannung kannst du auch bei der Krisenvorsorge günstig bleiben! Wenn du alle Gegenstände nach Wichtigkeit geordnet und die vorrausichtlichen Kosten abgeschätzt hast, trage alle Punkte, oder zumindest die bei denen du dir unsicher bist, in ein Koordinatensystem, wie folgendes, ein.

Zuerst stufe die Bedeutung des Produktes von wichtig zu unwichtig ein. Danach stufe denselben Punkt auch nach seinen Kosten ein. Auf dieser Grafik siehst du die Einordnung von 3 Punkten.

Nun solltest du beginnen jene Punke einzulagern, die am nächsten am Ursprung, sprich dem linken unteren Eck liegen. Beginne also die Punkte mit der kürzesten Entfernung zuerst einzulagern und wenn du wieder ein bisschen Kapital hast, arbeite dich Schritt für Schritt nach außen. In diesem Fall in der Reihenfolge A,  B,  C.

Natürlich muss man so einen Plan nicht stur verfolgen, doch er soll einfach einmal die grobe Struktur vorzeigen in welche Richtung es gehen soll.

Krisenzeiten sind den Menschen seit jeher bekannt. Nehmen wir uns Zeiten wie die Weltkriegszeit, die Zwischenkriegszeit und die Nachkriegszeit her. Hatten die meisten Menschen viel Geld zu dieser Zeit? Hatten Sie viel zu essen. Nein! Doch haben sich Menschen wie vielleicht Ihre Eltern, Großeltern oder Urgroßeltern trotzdem durchgeboxt? Ja! Wie haben sie dass gemacht? Improvisation, Durchhaltevermögen sind bewährte Methoden deiner Vorfahren und ein eiserner Wille.  Man konnte damals nicht mit einer stabilen Nahrungsversorgung rechnen. Trotzdem sind viele Leute auch ohne Supermärkte ohne Kühlschränke und ohne viel Geld zu haben, weit gekommen. Falls du noch Verwandte hast, die diese Zeiten erlebt haben frage sie einfach. Vielleicht ist der ein oder andere hilfreiche Tipp dabei der dir hilft bei der Krisenvorsorge günstig zu bleiben 😉

#Bonus Tipp

Bestimmt hast du es auch schon mal gehört. Jemand sagt er möchte mit diesem und jenem beginnen. Sei es Krisenvorsorge, Sport oder sonst irgendetwas, aber er habe gar kein Geld dazu. Was machen diese Personen anschließend? Gar nichts. Es ist auch in Ordnung nicht für alles Geld zu haben, doch es gibt immer Möglichkeiten.

Was meinen wir damit? Wer etwas wirklich machen möchte, nutzt zu aller erst alle kostenlosen oder extrem günstigen Möglichkeiten. Es gibt unzählige Seiten im Internet die Massen an Wissen umsonst zur Verfügung stellen. Es gibt viele gute Bücher über das Thema die weniger als 10 Euro kosten, und es gibt zahlreiche Internetforen aus denen man sicherlich den einen oder den anderen wertvollen Tipp entnehmen kann. Kostenlos. Beklage dich nicht, sondern schöpfe deine momentanen Möglichkeiten vollkommen aus.

Was kostet es, sich unzählige Beiträge Artikeln und Foreneinträge durchzulesen? Was kostet es, sich Youtube Videos zu dem Thema anzusehen und sich die nützliche Informationen herauszufiltern? Was kostet es, sich auf Facebook, oder wo auch immer mit anderen Menschen zu vernetzen und Wissen auszutauschen? Was kostet es, regelmäßig laufen oder wandern zu gehen?

All das kostet wenig bis gar nichts doch bringt enorm viel! Also beschwere dich nicht über ein zu kleines Budget, sondern fange mit den Sachen an die (fast) nichts kosten, und enorm viel bringen.

Wenn du genau wissen willst, wie du diese und viele weitere Strategien zur günsitgen Vorsorge Schritt für Schritt anwendest, dann schaue einfach bei unserem kostenlosen online Kurs vorbei. Hier kannst du dich jetzt anmelden! (hier klicken!)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*