BLOG

Eines ist klar: Intelligente Menschen lernen aus Fehler anderer!

Deswegen haben wir für dich die größten Fehler in einem Dokument zusammengefasst. KOSTENLOS.

Jetzt gratis sichern!

Die 11 wichtigsten Ausrüstungsgegenstände für Krisenvorsorge &  Survival!

Die richtige Ausrüstung mitzuhaben, ist neben den persönlichen Fähigkeiten mitunter das Wichtigste wenn du draußen unterwegs bist. Egal ob Anfänger oder Profi, in gut gepackten Rucksäcken finden sich oft die gleichen Gegenstände wieder.

Aber welche Ausrüstungsgegenstände sind zum Überleben wirklich notwendig, und welche machen deinen Rucksack nur unnötig schwerer? Hier ist eine Liste von 11 Gegenständen, die du unserer Meinung nach unbedingt in deinen Rucksack packen solltest.

Die Wasserflasche

Einer der wichtigsten Gegenstände, wenn nicht der wichtigste Gegenstand in deinem Survival-Rucksack ist die Wasserflasche. Ohne Wasser lässt es sich nicht lange überleben. Selbst wenn du Experte beim Wasser finden bist, solltest du immer eine Flasche dabei haben. Achte darauf, dass deine Wasserflasche dicht und stabil ist. Wenn du nur eine Sache aus diesem Artikel mitnimmst, sollte es folgendes sein: Denke immer daran eine volle Wasserflasche dabei zu haben. Unsere Empfehlung hierbei ist die Super Sparrow Trinkflasche da diese Flasche aus Edelstahl besteht und gut kühl bzw. warm hält.

Die Nahrung

Wenn du dich eines Tages wirklich in einer Notsituation wiederfindest, wirst du für alles Essbare dankbar sein, dass du eingepackt hast. Je mehr Kcal an Nahrungsmittel sich in deinem Rucksack befinden desto besser. Sei es in Form von Notfallnahrung, Riegeln oder sogar Schokolade. Wer gut vorbereitet ist vergisst nicht auf seine Nahrung. Zusätzlich solltest du dir natürlich auch die Fähigkeit aneignen Nahrung in der Wildnis finden und zu zubereiten. Nichtsdestotrotz verzichtet auch der beste Survivalexperte im Normalfall nicht auf seinen Proviant.

Unsere Empfehlung: Energy Cakes! Mit nur 4 Stück deckst du deinen Kalorienbedarf für einen ganzen Tag.

Das Messer

Das ein gutes Messer nicht fehlen darf, darüber sind wir uns glaube ich alle einig. Ein Messer kann vielseitig verwendet werden und ist oft das Herzstück der gesamten Ausrüstung. Ein gutes Messer zeichnet sich durch seine Robustheit und seine Langlebigkeit aus. Aus diesem Grund empfehlen wir dir nicht unbedingt ein klappbares Exemplar zu verwenden. Messer sind für viele Survivalbegeisterte eine Leidenschaft und werden deshalb ohnehin nicht so leicht vergessen.

Das Erste-Hilfe Set

Wenn du mit deiner Ausrüstung unterwegs bist, darf das Erste-Hilfe Set auf keinen Fall fehlen. So kannst du beispielsweise Infektionen und andere Bedrohungen die durch kleinere Verletzungen entstehen, vermeiden.

Unsere Empfehlung: Defler Erste-Hilfe Kit

Etwas zum Feuer machen

Egal ob mit Feuerstahl oder mit einem einfachen Feuerzeug, du solltest immer etwas dabei haben, mit dem du relativ einfach ein Feuer entfachen kannst. Die Nutzung des Feuers war eine bahnbrechende Entwicklung in der Geschichte der Menschheit. Darum solltest auch du das Feuer jederzeit mehr oder weniger in deine Taschen gepackt haben.

Die Schnur/Das Seil

Egal ob Paracord, Reepschnur oder gewöhnliches Seil. Du solltest immer einen dieser Gegenstände dabei haben, da solche Seile vielseitig einsetzbar sind. Egal ob du ein Zelt reparieren willst, du eine Falle baust, oder du irgendwo hochklettern musst. Ein Seil kann dir in unzähligen Situationen weiterhelfen. Und selbst wenn du es nicht benötigst, braucht es richtig zusammengelegt kaum Platz im Rucksack und ist sehr leicht. Wir empfehlen ein klassisches 550 Paracord, weil es sehr fest ist, eine gute Dehnbarkeit hatund wenig wiegt.

Der Kompass

Wenn du einen Kompass dabei hast und du weißt wie du diesen verwendest, bist du in Sachen Orientierung schon sehr gut aufgestellt.

Ein Kompass wird dir dabei helfen dich nicht zu verlaufen und wenn du zusätzlich noch eine Karte von deiner Umgebung dabei hast, kannst du dich ganz gezielt, und somit auch sehr effizient, fortbewegen.

Signalinstrumente

Egal ob Taschenlampe oder Trillerpfeife. Du solltest immer etwas dabei haben mit dem du andere, weiter entfernte Personen auf dich aufmerksam machen kannst. Mithilfe von Morsezeichen ist so sogar eine komplexere Kommunikation möglich. Eine Trillerpfeife ist klein und leicht einzustecken. Eine Taschenlampe ist hierbei auch sehr praktisch, da sie noch für andere Zwecke sehr nützlich ist.

Die Ersatzkleidung

Auch eine Garnitur Ersatzkleidung solltest du immer dabei sein. Es gibt etliche Situationen, in denen deine Kleidung nass werden kann, und du dadurch Schwierigkeiten bekommen könntest. Wenn deine Kleidung nass ist, erzeugt dein Körper zusätzliche Hitze um die Körpertemperatur zu erhalten. Somit verbrauchst du mehr Energie, du musst mehr essen und du kannst weniger leisten. Auch nasse Socken solltest du unbedingt austauschen, da du mit nassen Socken um einiges leichter Blasen an den Füßen bekommst. Wir empfehlen dir synthetische Stoffe anstatt Baumwolle zu verwenden, da diese deutlich schneller trocknen.

Eine Plane

Mithilfe von Seil und Plane kannst du relativ einfach einen Unterschlupf bauen. Du kannst deine Plane in allen erdenklichen Varianten verwenden, um dich vor Wind und Regen zu schützen. So musst du die Wände deines Shelters nicht aus Ästen, Blättern und ähnlichem bauen, und du kannst deine Zeit und Energie in andere Tätigkeiten investieren.

Der Rucksack

Zu guter Letzt musst du alle diese Gegenstände irgendwo unterbringen. Dein Rucksack sollte komfortabel sein, und dir auch über längere Distanzen keine Schmerzen bereiten. Zusätzlich sind gute Rucksäcke auch wasserdicht, damit deine restliche Ausrüstung trocken und voll-einsatzfähig bleibt.

Dies waren unsere 11 Empfehlungen an dich, damit du dir einen groben Überblick über das Thema Ausrüstung verschaffen kannst. Solltest du anderer Meinung sein oder andere Ausrüstungsgegenstände als wichtiger empfinden, dann lasse es uns gerne wissen. Wenn du noch tiefer in die Bereiche Survival und Krisenvorsorge einsteigen willst, dann sicherere dir jetzt einen Platz in unserem kostenlosen online Kurs!  (hier klicken!)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*